Woran Sie erkennen, dass es sich um Qualitätskaffee handelt

Das Heissgetränk ist zum Geniessen da, ausserdem hat es durch den Koffein noch weitere vorteilhafte Nebenwirkungen. Um das Erlebnis des Kaffeetrinkens zu verfeinern, stellt man sich irgendwann automatisch die Frage, wie sich die Qualität am besten feststellen lässt. Wie viel Geld geben Sie monatlich für Kaffeebohnen oder Kaffeepulver aus? Wenn Sie wissen wollen, wie Sie das Beste aus Ihrem Kaffee herausholen können, kann Ihnen dieser Ratgeber nützlich weiterhelfen.

Wichtigste Qualitätsfaktoren

  • Wie viel Zeit ist seitdem Rösten vergangen wann wurden die Kaffeebohnen gemahlen?
  • Ist die Kaffeemaschine gesäubert?
  • Welche Qualität haben die Kaffeebohnen?
  • Hat das Wasser den korrekten Mineralgehalt?

Korrekte Lagerung

Haben Sie gewusst, dass hochwertiger Bohnenkaffee bis zu vier Wochen in einem versiegelten Beutel aufbewahrt werden kann und trotzdem noch vollmundig schmeckt? Sobald Sie die Packung öffnen, sollten Sie diese nach zwei Wochen aufgebraucht haben. Das CO2 ist übrigens ein natürliches Nebenprodukt von frischem Kaffee und entweicht automatisch von selbst.

Frischer Kaffee ist guter Kaffee

Wenn Sie im Supermarkt Ihre Kaffeebohnen einkaufen, sollten Sie auf vakuumverpackte Behälter achten, die mit einem Verfallsdatum gekennzeichnet sind. Alternativ können Sie auch zum Dosenkaffee greifen.

Nach dem Öffnen sind die Kaffeebohnen CO2 frei. Dies wird als Ausgasung bezeichnet. Dadurch wird die Bohne geschützt. In der Folge füllt sich aber auch der Beutel zusätzlich. Deshalb gibt es oft ein spezielles Ventil, damit das CO2 entweichen kann. Der Sauerstoff kommt währenddessen nicht in den Beutel.

Kaffeehaus

Im Kaffeehaus dürfen Sie darauf hoffen, bessere Kaffeequalität, als im Supermarkt zu erhalten. In Kaffeehäusern wird direkt geröstet. Sie können sich vor dem Kauf erkundigen, wann die Beanarella Kaffeebohnen geröstet wurden. Am besten konsumieren Sie Ihren Kaffee ein paar Stunden nach dem Rösten. Die Kaffeebohnen benötigen eine Ruhezeit von 12-24 Stunden.

Die Bohnenqualität

Grundsätzlich sollten Sie auf die Bohnenqualität achten, denn diese ist der wichtigste Faktor beim Kaffee. Haben Sie gewusst, dass die meisten Mischungen aus dem Supermarkt sowohl aus Robusta, als auch aus Arabica und ein paar alten Kaffeebohnen bestehen? Robusta Kaffeebohnen sind die hochwertigste Wahl, die Sie treffen können.

Eine viel bessere Auswahl geniessen Sie in einem Kaffeehaus vor Ort. Hier können Sie zwischen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und enthaltenen Koffein frei auswählen. Bevorzugen Sie einen Espresso? Auch diese Eigenschaft sollte Ihre Bohnenwahl beeinflussen. Haben Sie sich schon einmal bei Beanarella umgesehen?

Die Wasserqualität

Wenn Sie eine Kaffeemaschine verwenden, können Sie in der Anleitung näheres zum Thema Wasserqualität und pH-Wert nachlesen. Dasselbe trifft natürlich auch auf die ideale Brühtemperatur zu. An diese Anweisungen sollten Sie sich halten.

Gemahlene Bohnen

Möchten Sie Ihre Kaffeebohnen frisch kaufen und selbst zu Hause mahlen? Dann dürfen Sie nicht zu viel Zeit verstreichen lassen, weil sonst das Aroma verloren geht. Der gemahlene Kaffee hält nämlich nur wenige Stunden lang seine Qualität. Nach maximal einem Tag sollten Sie den Kaffee konsumieren.

Der Geschmack

Am besten investieren Sie etwas mehr Geld in eine gute Kaffeemaschine, damit ein Gleichgewicht zwischen Körper, Aroma, Süsse, Säure, Bitterkeit und Nachgeschmack entstehen kann. Der Geschmack kann bei Kaffee äusserst komplex sein. Selbstverständlich fällt der Geschmack immer individuell aus. Deshalb sollten Sie ein paar Tests machen.

Auch Interessant

Tipps für die optimale Lkw Pflege

Diese Kriterien sollten Sie beim E-Bike Kauf berücksichtigen

Umzug und Reinigung leicht gemacht

Das etwas andere Grillen mit dem Pelletgrill

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Die Nutzung der Seite gilt als Zustimmung zur Cookie-Nutzung