So wird Ihre Wohnungssuche erfolgreich

Kennen Sie sich mit der Wohnungssuche aus? Vielleicht sind Sie selbst gerade glücklich darüber, ein Angebot für einen Job zu haben. Schwierig wird es aber nur dann, wenn der Job woanders ist, als Sie gerade sind. Eventuell ziehen Sie aber auch das erste Mal von zu Hause aus. Viele unterschiedliche Gründe können vorliegen, so dass es zu einem Umzug kommt. Planen Sie genug Zeit für die Wohnungssuche ein, denn auch hier sollten sämtliche Parameter zusammenstimmen. Haben Sie schon geklärt, welche Aspekte bei der Wohnungssuche für Ihre Bedürfnisse die größte Rolle spielen? Es kann dauern, bis Sie eine passende Wohnung gefunden haben. Deshalb sollten Sie das nicht allzu lange aufschieben.

Mietzusage und Mietvertrag

Wenn Sie es geschafft haben und endlich eine passende Wohnung gefunden haben, bedeutet es nun, dass Sie abwarten dürfen. Nur weil Sie etwas finden, das Ihnen gefällt, heißt es nämlich noch lange nicht, dass Sie diese Wohnung auch mieten können. Wichtig ist nämlich, dass auch der Vermieter zustimmt. Die besten Karten haben Sie übrigens mit einem Immobilienmakler.

Sollte es sich zufällig um die Stadt Hannover handeln, ist der Immobilienmakler Hannover besonders empfehlenswert für Ihre Suche. Es geht schnell, wenn der Vermieter mit Ihnen einverstanden ist. Dann ist es endlich soweit und Sie erhalten den Mietvertrag, den Sie unterschreiben dürfen. Das machen Sie aber nur dann, wenn damit auch alles in Ordnung ist.

Prinzipiell kann ein solcher Mietvertrag komplett frei formuliert sein. In der Regel handelt es sich allerdings um so genannte Formularmietverträge. Diese werden von vielen Vermietern bevorzugt. Das bedeutet, dass solcheVerträge meist von einem Eigentümerverein stammen. Manche diese Varianten sind aber veraltet, was für Sie bedeutet, vorsichtig zu sein. Unwirksame Klauseln gilt es von vorneherein zu vermeiden.

Die Kaution

Rechnen Sie als Mieter immer damit, dass vom Vermieter eine Kaution fällig ist. Die Kaution beträgt meistens 2-3 Monatsmieten. Diese Kaution ist ebenfalls im Mietvertrag festgelegt. Sollte es nach Verlassen der Wohnung und nach dem Auszug etwas zu beanstanden geben, wird die Kaution dafür herangezogen.

Das Mietrecht kennen

Als potentieller Mieter ist es für Sie besonders wichtig und vorteilhaft, wenn Sie sich mit dem Mietrecht auskennen. Das gehört zum Alltag dazu. Es ist anstrengend, wenn Sie umziehen. Trotzdem sollten Sie sich noch die Zeit für die Bürokratie nehmen. Dazu gehören beispielsweise nicht nur Versicherungen, sondern auch die Thematik des Mietrechts. Denken Sie daran, alle Betroffenen über Ihre neue Adresse zu informieren. Dazu gehören beispielsweise:

  • Zeitschriften Abonnements
  • Banken
  • Versicherungen
  • Anmeldung bei der zuständigen Gemeinde

Meistens ergeben sich viele Fragen, wenn Sie in eine neue Wohnung einziehen. Informieren Sie sich im Vorhinein gleich über die Betriebskosten, die anfallen. Diese Betriebskosten das werden meistens vom Vermieter einmal im Jahr erfasst. D.h., dass Sie zusätzlich noch Kosten für die Heizung oder weitere Gebühren zahlen, wie zum Beispiel für das fließende Wasser. Nicht alle Betriebskosten dürfen aber als Betriebskostenabrechnung auf den Mieter umgelegt werden. Das sollten Sie wissen, bevor Sie den Mietvertrag unterschreiben.

Die Miethöhe

Ein besonders interessantes Thema bei der Wohnungssuche ist es, wie viel Sie für die Miete monatlich bezahlen. Deshalb sollten Sie sich konkret nach der Miethöhe erkundigen. Diese kann der Vermieter nämlich nicht ganz frei bestimmen.

Auch Interessant

Deshalb macht das Fliegen mit dem Hubschrauber so großen Spaß

Deshalb ist eine gute Internetverbindung so wichtig

So erstellen Sie ein gutes Erklärungsvideo

Wissenswertes zu Glücksspielen und Gewinnspielen

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Die Nutzung der Seite gilt als Zustimmung zur Cookie-Nutzung